Startseite / News / Bundesliga / Hoeneß würdigt Assauer: „Sein Wort hat gezählt“
Hoeneß (l.) würdigt Zusammenarbeit mit Assauer

Hoeneß würdigt Assauer: „Sein Wort hat gezählt“

München – Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß (67) hat Rudi Assauer einen Tag nach dessen Tod gewürdigt. „Rudi Assauer war einer der professionellsten Manager in der Geschichte des deutschen Fußballs. Er hat die Bundesliga in seiner Zeit bei Werder Bremen und Schalke 04 geprägt“, hieß es in einem auf der Homepage des Fußball-Rekordmeisters veröffentlichten Statement von Hoeneß. 

Assauer, langjähriger Manager der Königsblauen, war am Mittwoch im Alter von 74 Jahren verstorben. „Bei aller sportlichen Rivalität hatten wir immer größten Respekt voreinander. Rudi war ein Mensch, auf den man sich verlassen konnte. Sein Wort hat gezählt, eine Vereinbarung, die per Handschlag getroffen wurde, hatte Gültigkeit, darauf konnte man sich bei ihm zu hundert Prozent verlassen“, sagte Hoeneß.

Im Januar 2012 war bekannt geworden, dass Assauer an Alzheimer erkrankt ist. Seitdem lebte der gelernte Stahlbauschlosser weitestgehend zurückgezogen, da die neurodegenerative Krankheit ihm immer mehr zu schaffen machte. In zwei Amtszeiten bei den Schalkern gewann er 1997 den UEFA-Cup sowie 2001 und 2002 den DFB-Pokal. In seine Ära fiel auch der Bau der Veltins-Arena. Seine Manager-Karriere hatte Assauer bei Werder Bremen begonnen, wo er von 1976 bis 1981 tätig war. (SID)

auch interessant

Hütter hat bei seiner Mannschaft Müdigkeit ausgemacht

Hütter: „Sind mitten im Mammutprogramm“

Wolfsburg – Trainer Adi Hütter vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat seiner Mannschaft nach dem 1:1 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.