HSV-Sportchef Todt bleibt trotz Hoffmann-Ansage gelassen

Hamburg – Jens Todt hat gelassen auf die jüngste Ankündigung des neuen HSV-Präsidenten Bernd Hoffmann reagiert. „Ich leite daraus keinen Vorwurf ab. Wir alle versuchen aus unseren Möglichkeiten das Beste herauszuholen. Das Wohl des HSV steht dabei immer und uneingeschränkt an erster Stelle“, sagte der Sportchef des abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV der Sport Bild.

Hoffmann, der am Sonntag mit knapper Mehrheit zum zweiten Mal zum Präsidenten des HSV gewählt worden war, strebt den Vorsitz im Aufsichtsrat an und will unter anderem wichtige Stellen neu besetzen. „Wir sind in vielen Bereichen nicht wettbewerbsfähig, sonst würden wir anders dastehen“, sagte Hoffmann. (SID)

auch interessant

Fabian Wohlgemuth ist neuer Sportdirektor in Stuttgart

Stuttgart holt Wohlgemuth als Mislintat-Nachfolger

Stuttgart – Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Fabian Wohlgemuth als Sportdirektor und Nachfolger von …