Kalajdzic will den VfB Stuttgart offenbar verlassen

Kicker: Kalajdzic-Wechsel nach Wolverhampton vor Abschluss

Stuttgart – Nach zähen Verhandlungen steht der Wechsel des österreichischen Torjägers Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart zu den Wolverhampton Wanderers kurz vor dem Abschluss. Am Dienstag soll der 25-Jährige nach kicker-Informationen die sportmedizinische Untersuchung absolvieren und anschließend einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen.

Die Ablöse für Kalajdzic soll festgeschriebene 18 Millionen Euro betragen und sich durch zusätzliche Zahlungen auf die von den Schwaben geforderten 25 Millionen erhöhen können. Kalajdzic hatte am Sonntag schon nicht mehr im Kader beim Spiel des VfB beim 1. FC Köln (0:0) gestanden.

Noch auf der Warteliste steht Borna Sosa, für den die Schwaben 20 Millionen Euro erlösen wollen. Zuletzt war Atlanta Bergamo als möglicher Interessent gehandelt worden.

„Manche Spieler können im Moment nicht frei spielen, Borna geht da ganz anders mit um“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat, betonte jedoch: „Was nicht heißt, dass Sasa nicht professionell ist. Aber es sind halt andere Typen.“

Am späten Sonntagnachmittag hatte „im Moment gar nichts“ für einen Kalajdzic-Transfer gesprochen, sagte Mislintat, „weil das Angebot nicht das ist, was wir uns vorstellen. Das wissen die Berater auch seit Monaten. Wir haben vorher klar besprochen, was ein realistischer Preis ist, da waren Sasa und seine Berater involviert, und davon sind wir weit entfernt“. Am Montag sah die Welt dann schon anders aus.

Der Vertrag von Kalajdzic in Stuttgart läuft zum Saisonende aus, dann könnte der Österreicher ablösefrei wechseln. (SID)

auch interessant

Wolfsburg zum neunten Mal Pokalsieger

Frauen-Bundesliga: Brand erlöst Wolfsburg

Köln – Ausgerechnet Jule Brand hat den deutschen Fußball-Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg bei der …