Morten Thorsby kritisiert PSG-Akteure scharf

Klima-Aktivist Thorsby kritisiert Mbappe

Paris – Klima-Aktivist Morten Thorsby von Fußball-Bundesligist Union Berlin übt harsche Kritik am gedankenlosen Verhalten von Superstar Kylian Mbappe und Trainer Christophe Galtier von Paris St. Germain. „Das ist schade, aber nicht überraschend. Am meisten enttäuscht sind wir vom Trainer, er müsste es besser wissen. Das würden wir uns auch von Mbappe wünschen“, sagte Thorsby dem norwegischen Rundfunk NRK.

Mbappe und Galtier hatten mit Spott auf die Kritik an einem Kurzstreckenflug des französischen Spitzenklubs nach Nantes reagiert, nur der Coach entschuldigte sich später. Thorsby nannte den Auftritt des Duos „extrem unglücklich, weil diese Menschen auf so viele andere Einfluss haben. Das zeigt, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben.“

Mbappe habe „wohl kaum jemanden um sich, der sich allzu sehr um das Klima oder die Umwelt sorgt“, meinte Thorsby. Der Neu-Berliner (26) dagegen kämpft seit Jahren für eine bessere Welt. Mit seiner Initiative „We Play Green“ will er Klubs jetzt ermuntern, in ihren Teams einen „Klima- und Umweltkapitän“ zu bestimmen. Auch mit PSG will er Kontakt aufnehmen.

„Die Stars müssen vorangehen und ein Beispiel geben“, sagte er. Auch Fußball-Profis müssten „nicht perfekt leben, aber sie müssen die Veränderungen unterstützen, die wir für eine grüne Wende brauchen“, forderte Thorsby. (SID)

auch interessant

Lange Pause für Peter Gulacsi

„Du wirst es meistern“: Mitgefühl für verletzten Gulacsi

Leipzig – Dani Olmo sendete seinem Keeper ein Herz, Lukas Klostermann äußerte seine Zuversicht auf …