Köln-Trainer Ruthenbeck verspricht: „Wir werden ein anderes Gesicht zeigen“

Köln – Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga hat Trainer Stefan Ruthenbeck die Profis des 1. FC Köln in die Pflicht genommen. „Wir brauchen ein aggressiveres Auftreten am Ball und in den Zweikämpfen. Die Spieler werden ein anderes Gesicht zeigen als gegen Eintracht Frankfurt“, sagte der 45-Jährige mit Blick auf das anstehende Heimspiel gegen Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Trotz zwei Niederlagen zuletzt und sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz hat Ruthenbeck die Hoffnung auf den Verbleib im Oberhaus noch nicht aufgegeben: „Die Konkurrenz punktet auch nicht beständig. Wir müssen auf uns schauen und vor allem unsere Heimspiele gewinnen. Wenn wir einen guten Punkteschnitt holen, können wir es schaffen.“

Personell kann der FC-Coach gegen den starken Aufsteiger aus Niedersachsen nahezu aus dem Vollen schöpfen. So sei Mittelfeldspieler Marcel Risse (28) nach auskurierter Meniskusverletzung „definitiv ein Kandidat für die Startelf“. Für Offensivkraft Leonardo Bittencourt (24) komme ein Einsatz nach Adduktorenverletzung dagegen laut Ruthenbeck noch „einen Tick zu früh“. (SID)

auch interessant

Fabian Wohlgemuth ist neuer Sportdirektor in Stuttgart

Stuttgart holt Wohlgemuth als Mislintat-Nachfolger

Stuttgart – Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Fabian Wohlgemuth als Sportdirektor und Nachfolger von …