Startseite / News / Bundesliga / Laut Medien: Profifußball will Altersgrenze auf 16 Jahre senken
Moukoko könnte schon bald in der Bundesliga spielen

Laut Medien: Profifußball will Altersgrenze auf 16 Jahre senken

Frankfurt/Main – Top-Talente sollen zukünftig schon mit 16 Jahren im deutschen Profifußball eingesetzt werden dürfen. Nach Informationen der Bild und der Welt gibt es entsprechende Pläne bei der Deutschen Fußball Liga (DFL). Demnach plädieren die DFL-Kommissionen Fußball und Nachwuchsleistungszentren für eine Änderung der Bestimmungen, die von der Vollversammlung der 36 Klubs im März beschlossen werden soll.

Derzeit müssen die Nachwuchsspieler ihr 18. Lebensjahr vollendet haben oder zum jüngeren Jahrgang der U19 gehören, um bei den Profis eingesetzt werden zu können. Bisher ist Nuri Sahin als jüngster Spieler in der Bundesliga-Geschichte für Borussia Dortmund aufgelaufen. Er gehörte dem jüngeren U19-Jahrgang an und war im August 2005 genau 16 Jahre und 335 Tage alt.

Momentan haben zahlreiche Klubs herausragende Talente in ihren Nachwuchsmannschaften, die sie möglicherweise schon mit 16 Jahren zum Einsatz bringen wollen. Der bekannteste Spieler ist der Dortmunder Youssoufa Moukoko, der erst 15 Jahre alt ist. (SID)

auch interessant

Duell auf Augenhöhe zwischen Schalke und Werder

Sportwetten: Krisenduell zwischen Schalke und Bremen auf Augenhöhe

Köln – Schalke 04 und Werder Bremen stehen vor dem direkten Duell am 2. Spieltag …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.