Startseite / News / Bundesliga / Nach Gehirnerschütterung: Fortschritte bei Hoffenheims Hübner

Nach Gehirnerschütterung: Fortschritte bei Hoffenheims Hübner

Zuzenhausen – Abwehrspieler Benjamin Hübner vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim macht nach seiner Anfang August erlittenen Gehirnerschütterung offenbar kleine Fortschritte. “Er litt unter Schwindel, durfte diverse Medien nicht benutzen, um seinen Kopf nicht zu sehr zu beanspruchen. Das ist alles vorbei, er verkraftet Belastung wieder”, sagte Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen der Rhein-Neckar-Zeitung.

Wann Hübner (29) den Kraichgauern und Trainer Julian Nagelsmann aber wieder zur Verfügung stehen wird, ist völlig offen. “Im Fußball hat man mit solchen Verletzungen wenig Erfahrung, in anderen Sportarten, etwa Rugby oder Football, ist das anders”, äußerte Rosen: “Da gibt es bei Kopfverletzungen sogar Schutzsperren. Die Situation erfordert einfach Geduld – und die haben wir.” (SID)

auch interessant

Hertha-Trainer Labbadia droht das Aus

Labbadia droht das Aus: Hertha verliert auch gegen Bremen

Berlin – Trainer Bruno Labbadia droht nach einer Niederlage in seinem vermeintlichen “Endspiel” das Aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.