Startseite / News / Bundesliga / Nur 500 statt 6000 Zuschauer: Wolfsburger Fans müssen sich gedulden
In Wolfsburg sind zum Start nur 500 Zuschauer erlaubt

Nur 500 statt 6000 Zuschauer: Wolfsburger Fans müssen sich gedulden

Wolfsburg – Zu früh gefreut: Statt wie erhofft 6000 Zuschauer sind beim Bundesliga-Auftakt des VfL Wolfsburg am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) gegen Bayer Leverkusen nun doch nur 500 Besucher zugelassen. Die niedersächsische Landesregierung wird die derzeit noch gültige Corona-Verordnung erst in der kommenden Woche anpassen.

“Dass das bis zum kommenden Wochenende nicht umsetzbar ist, ist für unsere Fans natürlich sehr schade”, sagte VfL-Geschäftsführer Michael Meeske. Die Niedersachsen bestreiten ihr zweites Heimspiel am 4. Oktober (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg.

Betroffen von der Verzögerung sind auch Zweitligist Hannover 96 und Drittligist SV Meppen. Nach der neuen Verordnung wären in der WM-Arena am Maschsee statt 500 Fans 9800 Besucher erlaubt gwesen, bei den Emsländern 2648 Zuschauer. (SID)

auch interessant

Alexander Sörloth steht auf Leipzigs Wunschliste

RB Leipzig holt Wunschstürmer Sörloth

Leipzig – Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat seinen Wunschstürmer Alexander Sörloth verpflichtet. Wie der Klub am …