Startseite / News / Bundesliga / Pressekonferenz der Hinrunde: Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge

Pressekonferenz der Hinrunde: Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge

München – Karl-Heinz Rummenigge zitierte gerade noch Artikel 1 des Grundgesetzes und beschwor “die Würde des Menschen” – da konterkarierte Uli Hoeneß mit seinem “Scheißdreck”-Angriff gegen den früheren Bayern-Profi Juan Bernat schon wieder alle Worte.

Eigentlich hatten der Vorstandschef und der Präsident von Bayern München nur ein Zeichen setzen und die kriselnde Mannschaft sowie den Trainer vor vermeintlichen Angriffen der bösen Medien schützen wollen. Doch die Pressekonferenz am 19. Oktober lief völlig aus dem Ruder.

Schon jetzt gilt der Auftritt der beiden Bayern-Bosse Rummenigge und Hoeneß als legendär, vor allem Hoeneß sorgte bundesweit für Verwunderung und Entsetzen. Es folgten reichlich Kritik und Häme.

“Mit ein wenig Distanz betrachtet sind dort auch Formulierungen gefallen, die wir so heute nicht mehr verwenden würden”, sagte Hoeneß zuletzt mehrmals. Auch bei Bernat entschuldigte er sich öffentlich für seinen völlig misslungenen Auftritt. (SID)

auch interessant

Schalke 04 verliert auch bei Borussia Mönchengladbach

1:4 in Gladbach: Schalke stolpert weiter sieglos durch die Liga

Mönchengladbach – Die Horror-Show nimmt einfach kein Ende: Schalke 04 stolpert auch nach dem “Großreinemachen” …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.