Startseite / News / Bundesliga / Reschke: Weinzierl bleibt vorerst Trainer des VfB Stuttgart
Weinzierl bleibt vorerst Trainer des VFB

Reschke: Weinzierl bleibt vorerst Trainer des VfB Stuttgart

Stuttgart – Markus Weinzierl bleibt trotz des Offenbarungseides seines VfB Stuttgart beim 0:3 (0:1) im Kellerduell bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf vorerst Trainer der Schwaben. „Markus Weinzierl wird auch gegen Leipzig bei uns auf der Bank sitzen“, sagte VfB-Sportchef Michael Reschke laut mehrerer Medien am Montag am Rande des Trainings. Die abstiegsgefährdeten Schwaben treffen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf RB Leipzig.

In bisher 14 Spielen unter Weinzierl (44), der im Oktober Tayfun Korkut abgelöst hatte, holte der VfB nur drei Siege, kassierte aber schon zehn Niederlagen. Als mögliche Nachfolger von Weinzierl waren in den vergangenen Tagen bereits Markus Gisdol und Felix Magath, aber auch Jürgen Klinsmann gehandelt worden. (SID)

auch interessant

Hitzlsperger hält nichts von Treue-Bekenntnissen

Hitzlsperger: Bekenntnis zum Trainer im Profifußball „egal zu welchem Zeitpunkt fehl am Platz“

Stuttgart – Sportvorstand Thomas Hitzlsperger vom Bundesligisten VfB Stuttgart hält generell nichts von Treueschwüren für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.