Nagelsmann war zu Scherzen aufgelegt

Restaurant-Tipp statt Flüsterpost: Nagelsmann offenbart Zettel-Trick

Leipzig – Trainer Julian Nagelsmann hat nach dem 1:1 (1:0) von Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim bei RB Leipzig seinen Zettel-Trick offenbart. „Einen Restaurant-Tipp“ habe der 31-Jährige in der 50. Minute des Montagsspiels seinem Spieler Nico Schulz auf einem Stück Papier mitgegeben, sagte er nach der Begegnung scherzhaft. Schon in der ersten Halbzeit hatte RB-Coach Ralf Rangnick (36.) Marcel Halstenberg auf gleiche Weise mit Informationen versorgt.

Tatsächlich standen auf den Zetteln Anweisungen zur Anpassung der taktischen Grundordnung. „Sie kennen ja das berühmte Spiel ‚Flüsterpost‘. Da kommt im seltensten Fall beim elften Spieler das raus, was du dem ersten gesagt hast“, sagte Nagelsmann: „Auf dem Zettel steht es dann einfach drauf.“ Rangnick, der ab Sommer mit dem neuen Chefcoach Nagelsmann in Leipzig Seite an Seite arbeiten wird, pflichtete dem Trainer-Shootingstar bei: „In der Bundesliga erreichst du alleine von der Lautstärke her nicht jeden Spieler.“ (SID)

auch interessant

Steht im Fokus: Mergim Berisha

Berisha wartet auf den Anruf von Flick

Augsburg – Mergim Berisha ist beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg der Mann der Stunde – und …