Startseite / News / Bundesliga / Ruthenbeck hofft auf Derby: „Es muss ja weitergehen“

Ruthenbeck hofft auf Derby: „Es muss ja weitergehen“

Bremen – Ungeachtet der 1:3 (0:1)-Niederlage bei Werder Bremen glaubt Trainer Stefan Ruthenbeck weiterhin an den Klassenerhalt des 1. FC Köln. „Ein solches Ergebnis tut weh, aber wir werden den Kopf schnell wieder hoch nehmen“, sagte der Coach.

Der Tabellenletzte hat weiterhin acht Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Tabellenplatz, ein Erfolgserlebnis am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) im Derby gegen Bayer Leverkusen soll nun für die sportliche Wende sorgen. Ruthenbeck: „Es muss ja weitergehen, wir werden auf Angriff spielen.“

Einen möglichen Punktgewinn für die Gäste vergab ausgerechnet der langjährige Bremer Publikumsliebling Claudio Pizarro, der in der 76. Minute freistehend knapp am Bremer Tor vorbeiköpfte. „So eine Chance hat er schon hundertmal verwertet, diesmal leider nicht“, sagte Ruthenbeck. (SID)

auch interessant

Marcel Sabitzer ist Vater geworden

Tochter Mary Lou ist da: Leipzigs Sabitzer im Baby-Glück

Leipzig – Nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale mit RB Leipzig am Dienstag gibt es für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.