Startseite / News / Bundesliga / Schiedsrichter Ittrich fühlt sich “wie in einem Endzeitfilm”
Patrick Ittrich fühlt sich an Endzeitfilme erinnert

Schiedsrichter Ittrich fühlt sich “wie in einem Endzeitfilm”

Köln – Schiedsrichter Patrick Ittrich fühlt sich bei der Leitung von Geisterspielen an “Endzeitfilme” erinnert. “Ich brauche die Emotionen, ich brauche die Leute. Das fehlt ungemein und ist surreal”, sagte der 41-Jährige im Fußball-Podcast “Der Sechzehner”. Er komme sich daher in den leeren Stadien manchmal vor “wie bei ‘I am Legend’, wie in einem Endzeitfilm.”

An seiner Aufgabe als Schiedsrichter ändere sich durch das Fehlen der Fans indes nichts, sagte Ittrich. Einzig das Gefühl sei “merklich anders”, sagte der Hamburger: “Wenn du rausläufst ins Stadion mit Zuschauern, ist der Puls 15 bis 20 Schläge höher als normal.” Ittrich hatte zuletzt das Zweitligaspiel zwischen Holstein Kiel und Arminia Bielefeld (1:2) gepfiffen.

Ittrichs Wunsch ist daher klar. Er wolle so schnell wie möglich wieder Zuschauer im Stadion, sagte er. Dies sei für ihn “ein emotionales Heiligtum”. (SID)

auch interessant

Jude Bellingham steht vor einem Wechsel zum BVB

Bild: Bellingham-Transfer zum BVB fix

Dortmund – Borussia Dortmund hat wohl das Rennen um das englische Supertalent Jude Bellingham gewonnen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.