Startseite / News / Bundesliga / Schwarz als TSG-Trainer im Gespräch – Rosen will sich nicht äußern
Sandro Schwarz trainierte zuvor Ligarivale Mainz 05

Schwarz als TSG-Trainer im Gespräch – Rosen will sich nicht äußern

Sinsheim – Sportchef Alexander Rosen vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim hat Spekulationen über Sandro Schwarz als Trainerkandidaten nicht konkret kommentiert. “Namenszirkulationen werden uns in den kommenden Wochen begleiten. Wir sehen das gelassen. Wir werden uns äußern, wenn es etwas zu bestätigen gibt”, sagte Rosen, der am Montag von “zahlreichen Bewerbungen” sprach: “Die Tendenz geht in Richtung externer Lösung.”

Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass der frühere Coach des Ligarivalen FSV Mainz 05 bei der TSG als Nachfolger von Alfred Schreuder gehandelt wird. “Ich fühle ich mich jetzt bereit, wieder eine neue Aufgabe anzutreten”, hatte Schwarz am Sonntagabend im SWR gesagt.

Vor dem Punktspiel der Kraichgauer am Mittwoch beim FC Augsburg (20.30 Uhr/Sky) gab Rosen zu Protokoll, dass der Tabellensiebte zumindest diesen Platz halten will, um in die Europa League einzuziehen. (SID)

auch interessant

Bayern München siegt 4:1 in Berlin

Mit Kimmich im Zentrum: FC Bayern siegt in Berlin

Berlin – Mit Joshua Kimmich als souveränem Chefstrategen im Mittelfeld hat Bayern München Verfolger Borussia …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.