Frankfurt-Coach Adi Hütter will vorne dabei bleiben

Spiel in Leipzig für Hütter nicht vorentscheidend

Frankfurt/Main – Trainer Adi Hütter vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt misst dem Punktspiel bei RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Sky) keinen vorentscheidenden, aber einen richtungweisenden Charakter im Kampf um die Champions League bei. „Wenn wir verlieren sollten, wird es sehr schwer. Abgerechnet wird aber nicht nach diesem Spiel, sondern nach 34 Spieltagen“, sagte der Österreicher am Freitag.

Fünf Punkte beträgt der Rückstand der fünftplatzierten Hessen auf die viertplatzierten Leipziger. „Es ist nicht einfach, sich dort vorne festzubeißen“, sagte Hütter, der ein klares Ziel für die kommenden Wochen verfolgt: „Wir werden um die Plätze vorne fighten und wollen weiter dabei bleiben.“

Verzichten muss Hütter weiterhin auf Abwehrchef David Abraham (Wadenprobleme), auch der angeschlagene Marc Stendera und die beiden Neuzugänge Almamy Toure und Tuta sind keine Option. (SID)

auch interessant

Steht im Fokus: Mergim Berisha

Berisha wartet auf den Anruf von Flick

Augsburg – Mergim Berisha ist beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg der Mann der Stunde – und …