Onisiwo (r.) erzielte gestern seinen ersten Doppelpack

Spieler des Tages: Karim Onisiwo (FSV Mainz 05)

Mainz – Karim Onisiwo hörte gar nicht mehr auf zu grinsen. „Es gehen viele Emotionen durch einen durch, wenn man zum ersten Mal zwei Tore in einem Bundesliga-Spiel macht“, sagte der Stürmer des FSV Mainz 05 nach dem verdienten 3:0 (1:0) am Samstag gegen Schalke 04: „Nach den Verletzungen bin ich nun topfit und habe auf meine Chance gewartet.“

Bislang war der 26 Jahre alte Österreicher bei den Rheinhessen meist als Joker zum Einsatz gekommen – und das mit eher überschaubaren Erfolg. Mit den beiden Toren gegen die Königsblauen verdoppelte der Angreifer seine Ausbeute in der laufenden Saison. „Natürlich will man immer spielen“, sagte er: „Ich versuche, immer positiv zu bleiben. Wenn ich nicht von Anfang an spiele, dann versuche ich, als Joker zu helfen.“

Trainer Sandro Schwarz lobte den Trainingseifer seines Profis, der am Samstag zusammen mit dem ebenfalls meist als Joker eingesetzten Anthony Ujah im Sturm spielen durfte. „Karim hat ungemein viel gearbeitet, ist gut angelaufen“, sagte der Coach: „Er hat generell in den letzten Monaten, wenn er gesund war, eine gute Entwicklung genommen. Toni und Karim haben über einen längeren Zeitraum gut trainiert.“ (SID)

auch interessant

1. FC Köln trauert um Ex-Spieler Andreas Gielchen

Köln trauert um Ex-Profi Andreas Gielchen

Köln – Der 1. FC Köln trauert um seinen früheren Defensiv-Allrounder Andreas Gielchen. Wie der …