Streit unter Frauen in München: Ärger über gesungenes Bayern-Lied

München – Eine körperliche Attacke löste am Samstagabend am Münchner Hauptbahnhof offenbar das Singen eines Fußballliedes über Bayern München aus. Es kam zu einem Streit unter Frauen, wie die Polizei am Sonntag bekannt gab. Eine 21-Jährige beleidigte und attackierte mehrere Frauen, überschüttete eine 35-Jährige mit einem Energydrink und griff diese dann auch körperlich an, was zu Verletzungen am Ohr führte.

Als die 35 Jahre alte Münchnerin zu Boden stürzte und die 21 Jahre alte Fürstenfeldbruckerin weiter auf sie losgehen wollte, trennten zwei Männer die beiden Frauen.

Auf der Dienststelle am Gleis 26 wurden bei drei der vier Frauen Atemalkoholwerte festgestellt: Bei der 21-Jährigen 1,51 Promille, bei der Fürstenfeldbruckerin 1,75 Promille und bei einer ihrer Begleiterin 0,98 Promille. Alle konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Wache wieder verlassen. Die 21-Jährige erhielt eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung. (SID)

auch interessant

Fabian Wohlgemuth ist neuer Sportdirektor in Stuttgart

Stuttgart holt Wohlgemuth als Mislintat-Nachfolger

Stuttgart – Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Fabian Wohlgemuth als Sportdirektor und Nachfolger von …