Trotz FSV-Talfahrt: Schröder spricht Schwarz das Vertrauen aus

Mainz – Trotz der Talfahrt des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 hat Sportvorstand Rouven Schröder seinem Trainer Sandro Schwarz das Vertrauen ausgesprochen. „Ich kann keinerlei Anzeichen erkennen, dass die Mannschaft gewissen Dingen nicht folgt. Sandro und ich sind so eng beieinander“, sagte Schröder am Sonntag in der Fußball-Talkshow „Wontorra“ bei Sky Sport News HD: „Wir beide gehen zusammen mit Mainz 05 in die richtige Richtung.“

Obwohl die Rheinhessen durch das 0:2  am Samstag gegen Rekordmeister Bayern München auf den Relegationsplatz zurückgefallen sind, glaubt Schröder an den Coach. „Da gibt es keine Ultimaten oder Sonstiges“, äußerte der Sportchef, der Schwarz vor der Saison als Nachfolger von Martin Schmidt installiert hat: „Das werden sie von mir nicht hören. Noch einmal: Mit vollster Überzeugung mit Sandro Schwarz.“ (SID)

auch interessant

Die Augsburger gewinnen auf Schalke

Großer Kampf, kein Ertrag: Zweite Heimpleite für Schalke

Gelsenkirchen – Erst eiskalt ausgekontert, dann nach Aufholjagd trotz Überzahl doch noch verloren: Rückkehrer Schalke …