Umfrage: Nur 35 Prozent wollen derzeitigen Bundesliga-Modus beibehalten

Köln – Der Austragungsmodus der Fußball-Bundesliga scheint reformbedürftig. Laut einer von t-online.de in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage sind nur 35 Prozent der Befragten der Meinung, den Bundesliga-Modus so beibehalten zu wollen, wie er aktuell ist. 

26 Prozent der Befragten haben die Frage „Sollte der Spielmodus Ihrer Meinung nach so verändert werden, dass es mehr Spannung im Saisonverlauf gibt?“ mit „Ja“ beantwortet. 39 Prozent sind in dieser Frage unentschlossen. Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg hatte die Diskussion angestoßen, weil Rekordchampion Bayern München mit 18 Punkten Vorsprung die Tabelle nach 22 Spieltagen anführt und unangefochten seine 28. Meisterschaft ansteuert. (SID)

auch interessant

Mohamed Simakan verlängert seinen Vertrag bei RB Leipzig

RB Leipzig verlängert mit Simakan

Leipzig – Max Eberl hat einen ersten Deal als neuer Geschäftsführer Sport beim Fußball-Bundesligisten RB …