Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Lustenberger

Bremen – Fabian Lustenberger vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC musste am Samstagabend im Gastspiel der Berliner bei Werder Bremen mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Der 29-jährige Schweizer, dessen Einsatz an der Weser wegen muskulärer Probleme auf der Kippe gestanden hatte, musste in der zehnten Minute einen Ellbogencheck von Thomas Delaney wegstecken.

Wegen dieses Foulspiels hatte Schiedsrichter Bastian Dankert das vermeintliche 1:0 durch Maximilian Eggestein nicht anerkannt. Die Videoassistenten in Köln hatten den Referee aus Rostock auf die Szene aufmerksam gemacht. Delaney sah für sein Foul die Gelbe Karte. Lustenberger musste dann in der 22. Minute durch Jordan Torunarigha ersetzt werden. (SID)

auch interessant

8,7 Prozent Marktanteil bei Hoffenheim - Wolfsburg

ARD: 1,45 Mio. sehen Hoffenheim-Wolfsburg

Sinsheim – 1,45 Millionen Fußballfans haben am Samstagabend die Live-Übertragung des Frauenfußball-Bundesligaspiels zwischen der TSG …