Verträge in Würzburg und Hamburg: HSV droht Ablösesumme für Hollerbach

Mannheim – Die Verpflichtung von Bernd Hollerbach als Cheftrainer kommt den Hamburger SV möglicherweise teurer zu stehen als geplant. Laut eines Berichts des Mannheimer Morgen (Samstag-Ausgabe) stand der Ex-Coach der Würzburger Kickers bei den Franken noch unter Vertrag, als er seinen Kontrakt in der Hansestadt zu Wochenbeginn unterschrieb. In diesem Falle wäre eine erkleckliche Ablösesumme für den 48-Jährigen fällig.

„Wir befinden uns in Gesprächen mit dem HSV über die Modalitäten der Vertragsauflösung“, sagte Kickers-Aufsichtsratsmitglied Sebastian Herkert. Die Hanseaten äußerten sich auf Nachfrage nicht. Hollerbachs Bundesliga-Debüt als Trainer der abstiegsbedrohten Norddeutschen ist das Gastspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Vize-Meister RB Leipzig.  (SID)

auch interessant

Wolfsburg zum neunten Mal Pokalsieger

Frauen-Bundesliga: Brand erlöst Wolfsburg

Köln – Ausgerechnet Jule Brand hat den deutschen Fußball-Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg bei der …