Startseite / News / Bundesliga / Wegen Fahrens ohne Führschein: Zwei Monate Fahrverbot und 200.000 Euro Geldstrafe für BVB-Profi Wolf
Erhielt eine satte Geldstrafe: Marius Wolf

Wegen Fahrens ohne Führschein: Zwei Monate Fahrverbot und 200.000 Euro Geldstrafe für BVB-Profi Wolf

Kitzingen – Satte 200.000 Euro Geldstrafe und zwei Monate Fahrverbot erhielt Profi Marius Wolf vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wegen Fahrens ohne Führerschein. Dies bestätigte das Amtsgericht Kitzingen dem SID am Montag auf Anfrage.

Der 23-Jährige muss 30 Tagessätze a 6666 Euro zahlen. Wolf war am 24. März 2018 von der Polizei auf der A3 im Landkreis Kitzingen gestoppt worden. Dabei kam heraus, dass aufgrund eines früheren Vergehens ein Fahrverbot bestand. (SID)

auch interessant

Lewandowski fordert Verstärkungen für Bayern München

Lewandowski fordert Verstärkungen: „Sonst wird es schwierig“

Los Angeles – Stürmerstar Robert Lewandowski hat mit klaren Worten neue Spitzenspieler für den deutschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.