Admir Mehmedi scheint wieder fit zu sein

Wolfsburg: Labbadia kann wohl auf Mehmedi bauen

Wolfsburg – Trainer Bruno Labbadia (53) vom VfL Wolfsburg kann im Bundesliga-Duell mit Mainz 05 aller Voraussicht nach wieder auf Admir Mehmedi setzen. „Er konnte die letzten beiden Einheiten komplett mittrainieren“, sagte Labbadia vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Der 27 Jahre alte Schweizer litt zuletzt unter Adduktorenproblemen und musste zwei Spiele aussetzen.

Vor den Rheinhessen hat der VfL-Coach großen Respekt. „Es gibt Vereine, wie auch Mainz, in denen jeder Spieler die DNA verinnerlicht hat“, sagte Labbadia: „Sie arbeiten und kämpfen, pressen stark, können es aber auch spielerisch.“ Wolfsburg geht mit 32 Punkten und mit Tuchfühlung zu den Europapokal-Plätzen in die Partie, die Mainzer stehen als Elfter (27) vier Ränge hinter den Niedersachsen.  

Trotz des bislang sehr ordentlichen Abschneidens hat Labbadia noch keine Gespräche mit der Klubführung um Jörg Schmadtke über eine Zusammenarbeit über den Sommer hinaus geführt. „Das kann ungewöhnlich sein, aber ich habe schon vor Monaten gesagt, das ich damit kein Problem habe“, sagte Labbadia, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Weder er noch der Verein mache in der Sache Druck: „Ich bin ganz entspannt und gerne hier.“ (SID)

auch interessant

Mbappe wurde im letzten Spiel verletzt ausgewechselt

Nagelsmann: PSG pokert mit Verletzung von Mbappe

München – Trainer Julian Nagelsmann von Bayern München geht davon aus, dass der verletzte Kylian …