Startseite / News / Champions League / BVB feiert Auftaktsieg bei Besiktas
CL: Dortmund feiert Auftaktsieg

BVB feiert Auftaktsieg bei Besiktas

Istanbul – Borussia Dortmund hat zum Auftakt der Champions League seine Ambitionen auf den Gruppensieg untermauert. Der DFB-Pokalsieger gewann beim türkischen Meister Besiktas Istanbul verdient mit 2:1 (2:0). Der BVB ist in der lösbaren Gruppe C, die von Ajax Amsterdam und Sporting Lissabon komplettiert wird, haushoch favorisiert.

Jude Bellingham (20.) brachte die Westfalen in Führung und avancierte damit zum jüngsten Spieler, der in zwei Einsätzen in Folge in der Königsklasse traf. Damit löste er Superstar Kylian Mbappe ab. Erling Haaland (45.+3), mit zehn Treffern Torschützenkönig der vergangenen Champions-League-Saison, erhöhte kurz vor der Pause. Istanbul kam durch Francisco Montero in der Nachspielzeit (90.+4) zum schmeichelhaften Anschlusstreffer und verhinderte damit Dortmunds erstes Spiel seit über einem Monat ohne Gegentor.

In der bisher anfälligen Defensive des BVB (neun Gegentore in vier Ligaspielen) gab Nationalspieler Mats Hummels, der in der 68. Minute ausgewechselt wurde, sein Startelfdebüt in der laufenden Spielzeit. “Er ist ein ganz, ganz wichtiger Faktor für die Mannschaft. Er ist ein Faktor, der uns Ruhe und Klarheit bringen soll”, sagte Trainer Marco Rose, der sein Königsklassen-Debüt für die Schwarz-Gelben gab, vor dem Spiel bei DAZN. Zudem erhielt Neuzugang Donyell Malen den Vorzug vor Axel Witsel.

Bei Besiktas, für das bei der zuvor letzten Königsklassen-Teilnahme in der Saison 2017/18 im Achtelfinale gegen Bayern München Endstation war, stürmte der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi von Beginn an – und brachte die BVB-Defensive und seinen Gegenspieler Hummels früh in Bredouille. Nach schöner Flanke aus dem Halbfeld des Neuzugangs und früheren Barca-Spielers Miralem Pjanic parierte BVB-Torhüter und Königsklassen-Debütant Gregor Kobel den strammen Schuss von Batshuayi aber glänzend (6.).

Generell gehörten dem 21-maligen türkischen Meister die Anfangsminuten. Der BVB benötigte mehr als eine Viertelstunde, um sich im berüchtigten Hexenkessel am Bosporus zurechtzufinden.

Dann schlugen die Dortmunder jedoch mit der ersten Chance eiskalt und vor allem sehenswert zu. Mahmoud Dahoud fand Thomas Meunier auf der rechten Außenbahn, und die  Flanke des Rechtsverteidigers verwertete Bellingham nach schöner Brustannahme mit einem Schuss aus spitzem Winkel durch die Beine von Besiktas-Schlussmann Ersin Destanoglu. 

Damit schien der BVB  wachgeküsst. Nach der nächsten Traumkombination scheiterte Marco Reus an Destanoglu (28.). Eine Minute später verzog Haaland deutlich.

Besiktas kam kaum noch zu Entlastung: Kurz vor der Halbzeit war Destanoglu noch beim Freistoß von Reus zur Stelle. Danach aber machte es Haaland besser und schob nach Vorarbeit des sehr auffälligen Bellingham ein.

Nach dem Seitenwechsel nahm der Viertelfinalist der Vorsaison Schwung raus und ließ Besiktas kommen. Der stark aufgelegte Kobel war im Eins-gegen-Eins gegen Batshuayi erneut zur Stelle (67.). In der Situation zuvor hatte Bellingham auf der Gegenseite die Vorentscheidung ebenso verpasst wie Haaland wenige Minuten später. Monteros unerwarteter Treffer ließ den BVB aber kaum noch um den Erfolg bangen. (SID)

auch interessant

Umfrage: Bayern startet glanzvoll in die CL

SID-Umfrage: FC Bayern beeindruckt zum Champions-League-Auftakt

Köln – Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat mit seinem Champions-League-Auftritt beim FC Barcelona (3:0) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.