Startseite / News / Champions League / Rückendeckung für Favre: “Wir führen keine Trainerdiskussion”
Lucien Favre erhält Rückendeckung von Michael Zorc

Rückendeckung für Favre: “Wir führen keine Trainerdiskussion”

Mailand – Sportdirektor Michael Zorc hat Trainer Lucien Favre nach dem enttäuschenden Auftritt von Borussia Dortmund in der Champions League Rückendeckung gegeben. “Wir führen keine Trainerdiskussion. Wir sind froh, dass wir Lucien Favre haben”, sagte Zorc nach der 0:2 (0:1)-Niederlage bei Inter Mailand.

Stattdessen nahm Zorc vor dem Revierderby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Schalke 04 die Spieler in die Pflicht. Zorc forderte von ihnen, “alles dafür zu tun, um das Derby zu gewinnen”.

In Mailand ließ der BVB in der Offensive viele Wünsche offen. Favre sorgte nach dem Schlusspfiff für Verwunderung, als er erklärte: “Ich denke, wir haben gut gespielt.”

Lizenzspielerchef Sebastian Kehl bemängelte hingegen die “fehlende Durchschlagskraft” ohne Kapitän Marco Reus und Torjäger Paco Alcacer. “Wir müssen eine größere Torgefahr ausstrahlen”, forderte Kehl auch mit Blick auf das Derby: “Wir wissen, welche Möglichkeiten uns dieses Spiel bietet. Sowohl in der Tabelle, aber auch für die Emotionen im Umfeld.” (SID)

auch interessant

Sportjournalist Marcel Reif muss improvisieren

Das SID-Kalenderblatt am 1. April 2020: Der Torfall von Madrid

Köln – Das Estadio Santiago Bernabeu in Madrid hat viele legendäre Fußballspiele erlebt. Aber auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.