Startseite / News / Champions League / Vor Champions-League-Spiel in Genk: Liverpools Origi mit rassistischem Banner beleidigt
Fans beleidigen Divock Origi mit einem Banner

Vor Champions-League-Spiel in Genk: Liverpools Origi mit rassistischem Banner beleidigt

Genk – Der belgische Fußballnationalspieler Divock Origi ist vor dem Champions-League-Spiel seines FC Liverpool bei KRC Genk rassistisch beleidigt worden. In der Luminus Arena hatten Fans ein großes Banner installiert, das Origis Kopf auf dem nackten Körper eines dunkelhäutigen Mannes zeigte und rassistische Klischees bediente.

“Das ist völlig inakzeptabel”, sagte ein Klubsprecher der Reds kurz vor dem Anpfiff der Partie beim belgischen Meister. Der Klub habe “schnell gehandelt, um das Banner entfernen zu lassen”, das “rassistische Stereotype aufgegriffen” habe.

Liverpool kündigte zudem an, mit den örtlichen Behörden und den Verantwortlichen in Genk zusammenzuarbeiten, “um die Täter zu identifizieren” und im Rahmen der Möglichkeiten mit Sanktionen zu belegen. (SID)

auch interessant

Sportjournalist Marcel Reif muss improvisieren

Das SID-Kalenderblatt am 1. April 2020: Der Torfall von Madrid

Köln – Das Estadio Santiago Bernabeu in Madrid hat viele legendäre Fußballspiele erlebt. Aber auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.