Startseite / News / DFB-Pokal / Aue scheitert in erster Pokalrunde an Regionalligist Ulm
Schrecksekunde für Dirk Schuster und sein Team

Aue scheitert in erster Pokalrunde an Regionalligist Ulm

Ulm – Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue ist an seiner Auftakthürde im DFB-Pokal gescheitert. Die Sachsen unterlagen in der ersten Runde dem Regionalligisten SSV Ulm mit 0:2 (0:1). Die Ulmer hatten bereits 2018 für das frühe Aus des damaligen Titelverteidigers Eintracht Frankfurt gesorgt. Tobias Rühle (37.) und Felix Higl (89.) erzielten vor 140 Zuschauern im heimischen Donaustadion die entscheidenden Treffer. 

Der württembergische Landespokalsieger startete mit Tempo in die Partie und setzte Aue immer wieder unter Druck. Der Zweitligist wiederum agierte im gegnerischen Strafraum zu harmlos. Nach dem Führungstreffer durch Rühle gab sich Ulm zunächst weiter kämpferisch, ein vermeintliches Tor von Higl (72.) zählte wegen Abseits nicht. Ulm ließ nur wenige Chancen für die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster zu, die am Samstag zum Ligaauftakt beim Aufsteiger Würzburger Kickers zu Gast ist. (SID)

auch interessant

Regionalligist SpVgg Bayreuth im DFB-Pokal dabei

SpVgg Bayreuth im DFB-Pokal dabei

Köln – Die SpVgg Bayreuth tritt in der kommenden Saison im DFB-Pokal an. Die Mannschaft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.