Startseite / News / DFB-Pokal / Burgstaller trifft doppelt – St. Pauli gewinnt packenden Pokalfight
Konnte einen Treffer beisteuern: Guido Burgstaller

Burgstaller trifft doppelt – St. Pauli gewinnt packenden Pokalfight

Magdeburg – Auf Guido Burgstaller kann sich Fußball-Zweitligist FC St. Pauli verlassen. Der österreichische Torjäger stellte mit einem Doppelpack die Weichen für den 3:2 (1:1)-Erfolg der Hamburger in einem umkämpften DFB-Pokalspiel beim Drittligisten 1. FC Magdeburg. Der 32-Jährige war in der 4. und 58. Minute für die Hamburger erfolgreich.

Der gebürtige Hamburger Sirlord Conteh (31.) erzielte in Halbzeit eins den Ausgleich. Jakov Medic (40.) brachte St. Pauli erneut in Führung, doch Conteh (54.) traf wie Burgstaller ebenfalls doppelt und schaffte das verdiente 2:2 für die aufopfernd kämpfenden Magdeburger. Trotzdem war Burgstaller der entscheidende Mann.

Der Ex-Schalker war bei seinem Dribbling in der vierten Minute nicht von drei Gegenspielern zu stoppen, versuchte dann zu passen, bekam den Ball aber wieder auf den Fuß und war dann per Direktabnahme zum 1:0 erfolgreich. Sein zweiter Torerfolg kam per Abstauber nach einem Pfostenfreistoß zustande.

Die mit vier Punkten in die Saison gestartete Millerntor-Elf zeigte zunächst die reifere Spielanlage. Aber die Magdeburger, Europapokalsieger der Pokalsieger von 1974, kamen im weiteren Verlauf immer besser ins Spiel.

Sie schnürten die Gäste ein, ließen sich von den Rückständen nicht entmutigen und konnten zweimal durch Conteh ausgleichen. Der zweite Treffer von Burgstaller bedeutete dann aber die Entscheidung für den Kiez-Klub. (SID)

auch interessant

Fritz Keller sieht in Streich einen Menschenfreund

Keller adelt Streich: Für Freiburg der “perfekte Mann”

Köln – Der ehemalige DFB-Präsident Fritz Keller hat die Bedeutung von Trainer Christian Streich für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.