Startseite / News / DFB-Pokal / Wolfsburg: Mehmedi fällt aus, Guilavogui wohl auch
Adduktorenzerrung: Mehmedi fehlt Wolfsburg im Pokal

Wolfsburg: Mehmedi fällt aus, Guilavogui wohl auch

Wolfsburg – Trainer Bruno Labbadia (52) vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg muss auch im Achtelfinale des DFB-Pokals bei RB Leipzig (Mittwoch, 18.30 Uhr/Sky) auf Angreifer Admir Mehmedi (27, Adduktorenzerrung) verzichten. Mehmedi „ist noch keine Option für Mittwoch. Wir müssen schauen, ob es für das Wochenende reicht“, sagte Labbadia mit Blick auf die Partie beim SC Freiburg.

Zudem droht auch erneut der Ausfall von Kapitän Josuha Guilavogui (28). Bei dem Franzosen wolle Labbadia noch „abwarten, ob es Sinn macht, ihn jetzt schon mitzunehmen“. Am Montag hatte Guilavogui erstmals nach seiner Oberschenkelzerrung wieder am dosierten Mannschaftstraining teilgenommen.

Leipzig bezeichnete Labbadia auf dem Weg ins anvisierte Viertelfinale als „hohe Hürde“, erinnerte sein Team aber auch an den 1:0-Sieg in der Hinrunde der Bundesliga. „Wir haben gegen einen guten Gegner Selbstvertrauen aufgebaut. Das war der Auftakt für unsere sehr gute folgende Phase. Das hat uns stärker gemacht“, sagte Labbadia.

Letztmals trafen die Wölfe im DFB-Pokal auf dem Weg zum Triumph in Berlin 2015 auf Leipzig – damals gewannen die Niedersachsen im Achtelfinale 0:2 in Leipzig. (SID)

auch interessant

Beide Teams trafen 2018 im DFB-Pokalfinale aufeinander

DFB-Pokal der Frauen: Wolfsburg und Bayern messen sich im Achtelfinale

Köln – Seriensieger VfL Wolfsburg muss bereits im Achtelfinale des DFB-Pokals der Fußball-Frauen bei seinem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.