Startseite / News / 3. Liga und Regionalliga / 3. Liga: 7100 Euro Geldstrafe für Rostock
Wegen Fans: Hansa Rostock muss Geldstrafe zahlen

3. Liga: 7100 Euro Geldstrafe für Rostock

Frankfurt/Main – Drittligist Hansa Rostock ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen Fehlverhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 7100 Euro verurteilt worden.

Vor dem Drittligaspiel beim FC Carl Zeiss Jena am 3. November brannte ein Rostocker Zuschauer ein Bengalisches Feuer ab und warf es in den Innenraum. In der 57. Minute wurde im Gästeblock zudem ein Böller gezündet. Darüber hinaus skandierten Rostocker Zuschauer kurz nach Abpfiff der Partie rassistische Parolen in Richtung der Jenaer Anhänger. (SID)

auch interessant

Beister (r.) trifft gegen seinen Ex-Klub KFC Uerdingen

3. Liga: Schanzer gewinnen gegen Uerdingen – Halle siegt beim FCM

Ingolstadt – Der FC Ingolstadt ist mit einem Sieg in die neue Saison in der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.