3. Liga: Halle beruft drei neue Vorstände

Halle – Fußball-Drittligist Hallescher FC hat sich in der Vereinsführung neu aufgestellt. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, wurden der Sanierungsexperte Lucas F. Flöther, Vorstandsvorsitzender Jürgen Fox von der Saalesparkasse und der Wirtschaftsprüfer Jens Rauschenbach neu in das Gremium gewählt. Sie sollen zusammen mit Präsident Michael Schädlich und Ralph Kühne das Sanierungskonzept des HFC vorantreiben, dem vom Vorstand am Montag zugestimmt wurde.

Durch diese Bemühungen will der Verein die Beantragung der Drittligalizenz für die kommenden Saison sichern und die Liquiditätslücke mit Hilfe verschiedener Partner schließen.

Am Mittwoch sollen die vollständigen Unterlagen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingereicht werden, der Hallesche FC plant die Spielzeit 2018/19  mit einem Etat von 5,9 Millionen Euro. Zuletzt hatten den Hallensern 1,35 Millionen Euro gefehlt. Durch verschiedene Spendenaufrufe war bereits ein Teil der Summe aufgebracht worden. (SID)

auch interessant

Regionalliga-Spiel wird wiederholt

Türkgücü gegen Bayern II: Geisterspiel und Geldstrafen

Köln – Das nach einem Polizei-Einsatz abgebrochene Regionalliga-Spiel von Türkgücü München gegen die Zweitvertretung des …