Startseite / News / 3. Liga und Regionalliga / 3. Liga: MSV verhindert Pleite – Jena abgestiegen
Duisburg kam gegen Würzburg nicht über ein 1:1 hinaus

3. Liga: MSV verhindert Pleite – Jena abgestiegen

Köln – In der 3. Fußball-Liga spitzt sich der Aufstiegskampf immer weiter zu. Am 32. Spieltag patzte Tabellenführer MSV Duisburg beim 1:1 (0:1) gegen die Würzburger Kickers. Eintracht Braunschweig kam gegen die SG Sonnenhof Großaspach zu einem schwer erkämpften 2:1 (1:0) und verkürzte den Rückstand auf die Zebras auf einen Punkt.

Der dreimalige DDR-Meister Carl Zeiss Jena steht derweil seit Sonntag als erster Absteiger in die Regionalliga fest. Dem Traditionsklub nutzte auch ein 0:0 gegen den KFC Uerdingen im Heimspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld nichts mehr. Vor drei Jahren war Jena in die dritthöchste Spielklasse aufgestiegen.

Im zweiten Sonntagsspiel erreichte der FSV Zwickau nach einem schnellen 0:2-Rückstand ein 3:3 (2:2) gegen die SpVgg Unterhaching. Mit 37 Punkten verließ der FSV die Abstiegsränge. Der FC Carl Zeiss kann zwar durch sechs Siege ebenfalls noch auf 37 Zähler kommen. Weil aber die Konkurrenten Zwickau und Chemnitz (beide 37) noch gegeneinander spielen, würde auch das nicht reichen.

Zum Spieltagsabschluss siegten die formstarken Amateure des FC Bayern im Spitzenspiel bei Waldhof Mannheim mit 3:2 (3:1). Mannheims Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz wächst damit auf vier Punkte an, die nicht aufstiegsberechtigten Bayern bleiben Zweiter.

An der Spitze konnte Duisburg gerade noch eine Heimpleite abwenden. Hendrik Hansen (45.+4) war für die Kickers in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum 1:0 erfolgreich. Sinan Karweina (90.+2) rettete den Meiderichern wenigstens noch einen Punkt. MSV-Coach Torsten Lieberknecht äußerte bei MagentaSport: “Wir müssen respektvoll sagen, dass wir in der einen der anderen Situation glücklich waren. Dass es keine Rote Karte gegen uns gibt, das wäre dann wahrscheinlich eine sehr spielentscheidende Szene gewesen.”

Für die Braunschweiger trafen Martin Kobylanski (19.) und Marvin Pourie (88.). Kai Brünker (79.) hatte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen.

1860 München unterlag gegen Hansa Rostock 0:1 (0:0) und verlor wertvollen Boden. Der 1. FC Magdeburg feierte im Abstiegskampf unter dem neuen Trainer Thomas Hoßmang gegen Viktoria Köln einen 2:0 (1:0)-Erfolg. Unter der Woche hatte der FCM die Trennung von Coach Claus-Dieter Wollitz und die Verpflichtung von Hoßmang beschlossen. (SID)

auch interessant

Chemnitz darf beim Saisonauftakt vor Fans spielen

Regionalliga: Chemnitz darf vor Zuschauern spielen

Köln – Der Chemnitzer FC darf sein Auftaktspiel in der Regionalliga Nordost am Samstag (16.00 …