Startseite / News / 3. Liga und Regionalliga / Keine schwereren Verletzungen bei Braunschweig-Torhüter Fejzic
Keeper Jasmin Fejzic erlitt eine Gehirnerschütterung

Keine schwereren Verletzungen bei Braunschweig-Torhüter Fejzic

Braunschweig – Torhüter Jasmin Fejzic vom Fußball-Drittligisten  Eintracht Braunschweig hat im Duell beim 1. FC Magdeburg (4:2) keine schwereren Verletzungen erlitten. Der 33-Jährige kam nach Angaben seines Klubs nach dem Zusammenprall mit seinem Mitspieler Steffen Nkansah mit einer leichten Gehirnerschütterung sowie einer Zerrung der Oberarmmuskulatur davon. 

“Wir alle sind sehr erleichtert, dass es Jasmin Fejzic soweit wieder gut geht und er sich keine schwerere Verletzung zugezogen hat”, sagte Trainer Christian Flüthmann am Sonntag: “Die Bilder auf dem Platz haben gestern zunächst Schlimmes befürchten lassen.” Fejzic war nach der Szene in der 51. Spielminute vom Platz getragen worden. (SID)

auch interessant

Würzburg jubelt spät und steigt in die 2. Liga auf

3. Liga: Würzburg steigt auf, Ingolstadt in der Relegation – Bayern II ist Meister

Köln – Die Würzburger Kickers kehren nach drei Jahren in die 2. Fußball-Bundesliga zurück. Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.