Startseite / News / 3. Liga und Regionalliga / Nach 5901 Tagen: Mannheim kehrt mit Remis in Profifußball zurück
Waldhof Mannheim ist in die dritte Liga aufgestiegen

Nach 5901 Tagen: Mannheim kehrt mit Remis in Profifußball zurück

Chemnitz – Drittligist Waldhof Mannheim ist nach 5901 Tagen Abwesenheit mit einem Remis in den Profifußball zurückgekehrt. Die Kurpfälzer kamen am ersten Spieltag der 3. Liga bei Mitaufsteiger Chemnitzer FC zu einem 1:1 (1:0). Mannheim hatte zuletzt in der Saison 2002/03 in der 2. Bundesliga gespielt, nach einem Lizenzentzug war Waldhof seither nie höher als viertklassig. Chemnitz kehrte nach einem Jahr zurück.

Einen “Heimerfolg” feierte hingegen der KFC Uerdingen. Die Krefelder gewannen bei der Heim-Premiere im Ausweichstadion in Düsseldorf gegen den Halleschen FC 1:0 (0:0). Vor der Partie war es zu chaotischen Szenen gekommen. Verzögerungen beim Ticketverkauf an den Tageskassen sorgten für Tumulte, zahlreiche Fans durften schließlich ohne Ticket und Kontrollen ins Stadion.

Die eigentliche Heimstätte der Uerdinger, das Grotenburg-Stadion in Krefeld, wird weiterhin umgebaut. Vergangene Saison hatte Uerdingen seine Heimspiele in Duisburg ausgetragen.

In Chemnitz brachte Maurice Deville (22.) Mannheim in Führung, die Sachsen kamen durch einen abgefälschten Kopfball von Tobias Müller (55.) zum Ausgleich. Für Uerdingen traf Bayern-Leihgabe Franck Evina (65.) zum Sieg. (SID)

auch interessant

Der 1. FC Saarbrücken braucht neuen Sportlichen Leiter

Saarbrücken muss neuen Sportlichen Leiter suchen

Saarbrücken – Drittliga-Aufsteiger und Pokal-Halbfinalist 1. FC Saarbrücken muss sich einen neuen Sportlichen Leiter suchen. …