Startseite / News / 3. Liga und Regionalliga / NOFV sperrt Chemnitzer Frahn nach umstrittenem Jubel
Frahn hielt zum Torjubel ein arg umstrittenes Shirt hoch

NOFV sperrt Chemnitzer Frahn nach umstrittenem Jubel

Chemnitz – Sein Jubel mit einem Hooligan-Shirt hat für Stürmer Daniel Frahn (31) vom Fußball-Drittligisten Chemnitzer FC Konsequenzen. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) sperrte Frahn „im Wege einer einstweiligen Verfügung mit sofortiger Wirkung bis zur Entscheidung des NOFV-Sportgerichtes in der Hauptsache“, teilte der NOFV am Dienstag mit. Damit fehlt Frahn seinem Klub mindestens im Auswärtsspiel beim BFC Dynamo am Mittwoch.

Der frühere Profi des heutigen Bundesligisten RB Leipzig hatte beim skandalumwobenen Heimspiel am vergangenen Samstag gegen VSG Altglienicke (4:4), bei dem es zu einer viel kritisierten Trauerbekundung für einen mutmaßlich rechtsradikalen Fan gekommen war, nach seinem Treffer ein schwarzes T-Shirt mit der weißen Aufschrift „Support your local Hools“ (Unterstütze deine lokalen Hooligans) hochgehalten.

Der CFC hatte Frahn in der Folge bereits mit einer Geldstrafe belegt, Frahn entschuldigte sich später in den sozialen Netzwerken. (SID)

auch interessant

FSV Zwickau mit Trainer Enochs (r.) gewinnt Ost-Duell

3. Liga: Zwickau gewinnt Kellerduell gegen Cottbus

Zwickau – Der FSV Zwickau hat in der 3. Fußball-Liga einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.