Erstmals internationaler Fußball in der Alten Försterei

Europa-Premiere in Köpenick: Union will „hellwach“ sein

Berlin – Breiter Kader, Heimspiel-Vorfreude und Rotationspläne: Nach dem gelungen Saisonstart in der Fußball-Bundesliga beginnt für Union Berlin am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) gegen den belgischen Vizemeister Royale Union Saint-Gilloise das Europa-League-Abenteuer. Die noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Urs Fischer hofft in der Alten Försterei auf ein emotionales Highlight.

„Das wird eine riesige Herausforderung, die Vorfreude ist groß“, sagte Kapitän Christopher Trimmel. Von einer besonderen Drucksituation beim ersten internationalen Auftritt im eigenen Stadion wollte er nichts wissen. „Das pusht uns nur. Wir können sehr gut mit Druck umgehen“, sagte er.

In der Liga erkämpfte sich Union zuletzt ein 1:1 gegen Rekordmeister Bayern München, gegen Saint-Gilloise gilt der Bundesligist als Favorit. „Sie haben dynamische Spieler nach vorne, die den finalen Pass sehr gut spielen können. Wir müssen hellwach sein“, sagte der Europa-League-erfahrene Trimmel.

Die Herangehensweise soll sich nicht von der aus dem Vorjahr unterscheiden, als Union in der Conference League nicht über die Gruppenphase hinauskam. „Dass wir international gespielt haben, war schon Wahnsinn“, sagte Trimmel: „Jetzt haben wir eine Schippe draufgelegt. Wir werden es einfach nur genießen.“

Trainer Fischer kündigte eine Rotation an, die auch die Torhüterposition betreffen könnte. So könnte Lennart Grill Stammkeeper Frederik Rönnow vertreten. „Wir versuchen, auch der Nummer zwei oder drei eine Einsatzchance zu geben“, sagte Fischer: Ob das schon gegen die Belgier sein wird, „werden wir sehen“.

Bis auf die angeschlagenen Jordan Siebatcheu und Diogo Leite, die schon am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) beim 1. FC Köln zurückkehren könnten, ist der Kader komplett. (SID)

auch interessant

Lazio erlebte ein Debakel in Dänemark

Nach Europa-League-Pleite: Lazio will Ticketpreis erstatten

Rom – Nach der deutlichen Niederlage im Europa-League-Gruppenspiel beim FC Midtjylland (1:5) will der italienische …