Startseite / News / Europa League / Starker Götze rettet PSV – Boateng mit Startelf-Debüt für Lyon
Götze sichert Eindhoven einen Punkt zum Auftakt

Starker Götze rettet PSV – Boateng mit Startelf-Debüt für Lyon

Köln – Mario Götze hat die PSV Eindhoven vor einem Fehlstart in der Europa League bewahrt. Der Rio-Weltmeister führte den niederländischen Fußball-Topklub am Donnerstagabend zu einem 2:2 (1:2) gegen den spanischen Vertreter Real Sociedad San Sebastian. Götze (31.) traf zunächst selbst zur Führung und legte später nach ganz starker Einzelleistung den Ausgleich durch Cody Gakpo (54.) auf.

Zwischenzeitlich hatten Adnan Januzaj (33.) und der Ex-Dortmunder Alexander Isak (39.) das Spiel gedreht. Durch die Punkteteilung ist die AS Monaco in Gruppe B alleiniger Spitzenreiter: Mit Torwart Alexander Nübel, Kevin Volland und Ismail Jakobs in der Startelf gewann der französische Erstligist gegen Sturm Graz mit 1:0 (0:0), Krepin Diatta (66.) traf entscheidend.

Jerome Boateng gab indes genau eine Woche nach seinem aufsehenerregenden Prozess ein erfolgreiches Startelf-Debüt für Olympique Lyon. Die Franzosen gewannen bei den Glasgow Rangers mit 2:0 (1:0) und führen die Gruppe A an. Der frühere Nationalspieler Boateng, vom FC Bayern gekommen, war in München wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Millionen Euro verurteilt worden. Am Donnerstag wurde nun bekannt, dass Boateng in Berufung geht.

Im Ibrox Park wurde er nach 65 Minuten ausgewechselt. Karl Toko Ekambi (23.) und ein Eigentor von James Tavernier (55.) sorgten für Lyons Sieg. Der englische Traditionsklub West Ham United gewann zudem erstmals seit 22 Jahren ein reguläres Europapokalspiel. Die Londoner holten in Gruppe H ein 2:0 (1:0) beim kroatischen Meister Dinamo Zagreb. Antonio (21.) und der englische Nationalspieler Declan Rice (50.) trafen.

Abgesehen von Qualifikationsspielen hatte der ehemalige Europapokalsieger West Ham zuletzt 1999 im damaligen UEFA-Pokal gegen NK Osijek einen Sieg im internationalen Geschäft gefeiert.

Einen spektakulären 4:3 (2:2)-Sieg verbuchte Betis Sevilla gegen Celtic Glasgow. Der türkische Vizemeister Galatasaray Istanbul bezwang derweil Lazio Rom mit 1:0 (0:0), Leicester City und die SSC Neapel trennten sich 2:2 (1:0). (SID)

auch interessant

Großer Jubel in Frankfurt nach magischer Europacup-Nacht

Glasner schwärmt nach 3:1 gegen Piräus: “Habe es genossen”

Frankfurt am Main – Nach der besten Saisonleistung in einer magischen Europacup-Nacht geriet Oliver Glasner …