Neuer RFS-Präsident: Alexander Djukow

Djukow neuer Präsident des russischen Fußball-Verbandes

Moskau – Alexander Djukow ist neuer Präsident des russischen Fußball-Verbandes RFS. Der 51 Jahre alte Energie-Manager wurde am Freitag zum Nachfolger des früheren russischen Sportministers Witali Mutko gewählt. Djukow war der einzige Kandidat und wird den Verband des WM-Gastgebers von 2018 zunächst bis 2021 führen.

Nach der Wahl wird Djukow seinen Posten als Vorstandsvorsitzender des Erstligisten Zenit St. Petersburg abgeben, wie er selbst ankündigte. „Es ist für mich nicht nur eine große Ehre, sondern auch eine Verantwortung“, sagte Djukow, der auf Teamwork setzt: „Ich bin überzeugt, dass wir zusammen die Stärke aufbringen, die Aufgaben zu bewältigen.“ (SID)

auch interessant

Özil hat noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer

Medien: Özil beendet seine Karriere

Köln – Rio-Weltmeister Mesut Özil beendet angeblich seine Karriere. Nach Informationen der türkischen Zeitung Fanatik …