Startseite / News / Internationaler Fußball / England / Nationalspieler in England von Quarantänepflicht befreit
England: Geimpfte Profis müssen nicht mehr in Quarantäne

Nationalspieler in England von Quarantänepflicht befreit

London – Vollständig geimpfte Fußball-Nationalspieler sind in England von der Quarantänepflicht nach der Rückreise von Länderspielen in Risikogebieten befreit worden. Das gab ein britischer Regierungssprecher am Freitag bekannt. Die betroffenen Profis müssen sich jedoch weiterhin in eine zehntägige Isolation begeben, für Trainingseinheiten und am Spieltag dürfen sie diese aber verlassen.

Die Klubs seien zudem verpflichtet, den Nationalspielern eine private Unterkunftsmöglichkeit zu bieten. Profis ohne Impfschutz werden nach wie vor zehn Tage in einem von der Regierung zur Verfügung gestellten Quarantänehotel verbringen müssen. Britischen Medienberichten zufolge sind nur bei sieben der 20 Premier-League-Klubs mehr als 50 Prozent der Mannschaft vollständig geimpft.

Anfang September hatten zahlreiche Vereine ihren Akteuren die Reise zu ihren Nationalmannschaften verwehrt, da diese am darauffolgenden Spieltag gefehlt hätten. Der brasilianische Fußballverband hatte daraufhin bei der FIFA eine Sperre für die betroffenen Profis gefordert. (SID)

auch interessant

Der Newcastle-Deal sorgt für Ärger in der Premier League

Premier-League-Boss tritt nach Newcastle-Kontroverse zurück

London – Der zuletzt in die Kritik geratene Premier-League-Chef Gary Hoffman gibt im Januar seinen …

One comment

  1. Es ist so absurd und lächerlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.