Startseite / News / Internationaler Fußball / England / Planungsausschuss gibt grünes Licht für Evertons neues Stadion
Der Goodison Park hat wohl bald ausgedient

Planungsausschuss gibt grünes Licht für Evertons neues Stadion

Köln – Der englische Fußball-Erstligist FC Everton hat eine weitere Hürde zum Bau eines neuen Stadions übersprungen. Der Planungsausschuss der Stadt Liverpool stimmte den Plänen der Toffees für die neue Heimspielstätte am Fuße des Mersey Rivers zu, teilte der Klub mit. Nun fehlt nur noch die finale Zustimmung der Regierung.

Inbegriffen in die Neubau-Pläne sind umfangreiche Investitionen in den Goodison Park, der nach der Fertigstellung des neuen Stadions zahlreiche Gemeinschaftseinrichtungen beherbergen soll. Die Gesamtkosten sollen sich auf 500 Millionen Pfund (rund 580 Millionen Euro) belaufen. Die neue Arena wird am Bramley-Moore Dock direkt an der Flussmündung in die Irische See errichtet und bietet ab 2024 Platz für 52.888 Zuschauer.

Den 1982 eröffneten Goodison Park und das benachbarte Anfield, Spielstätte des Erzrivalen FC Liverpool, trennt nur einen Kilometer. Auch das künftige Stadion der Toffees wird fußläufig erreichbar sein, es liegt lediglich vier Kilometer vom Goodison Park entfernt. (SID)

auch interessant

Rashford (l.) wurde Opfer rassistischer Beleidigungen

Fan-Rückkehr in England: Polizei in Sorge vor wachsendem Rassismus

London – Die englische Polizei befürchtet einen wachsenden Rassismus nach der geplanten Zuschauer-Rückkehr in die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.