Startseite / News / Internationaler Fußball / England / Polizei lässt Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Hudson-Odoi fallen
Hudson-Odoi muss wohl keine weiteren Schritte befürchten

Polizei lässt Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Hudson-Odoi fallen

London – Der englische Fußball-Nationalspieler Callum Hudson-Odoi ist vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Das teilte der 19-Jährige in den sozialen Medien mit. “Nach einer umfangreichen Untersuchung hat die Polizei bestätigt, dass sie keine weiteren Schritte gegen mich unternehmen wird”, schrieb der Profi des FC Chelsea.

Hudson-Odoi war am 17. Mai nachts von der Polizei festgenommen und später auf Kaution wieder freigelassen worden. “Ich habe die Polizei jederzeit voll unterstützt, weil ich wusste, dass der Tag kommen würde, an dem mein Name reingewaschen wird”, sagte er.

Hudson-Odoi war im März als erster Spieler der Premier League positiv auf das Coronavirus getestet worden, inzwischen hat er sich wieder komplett erholt. (SID)

auch interessant

Ligapokal-Spiel abgesagt: Tottenham Hotspur

Corona-Chaos: Spurs-Spiel abgesagt – Moyes und Hammers-Duo positiv

Köln – Das Coronavirus hält den englischen Fußball weiter in Atem. Nur kurz nach dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.