Startseite / News / Internationaler Fußball / England / Super League: Abramowitsch und Chelsea entschuldigen sich für geplante Teilnahme
Chelsea entschuldigt sich  für die Super League

Super League: Abramowitsch und Chelsea entschuldigen sich für geplante Teilnahme

London – Der englische Fußball-Topklub FC Chelsea hat sich nun ebenfalls für seine kurzzeitige Beteiligung an der geplanten Super League entschuldigt. “Der Eigentümer (Roman Abramowitsch, d.Red.) und der Vorstand sehen ein, dass die angedachte Teilnahme nicht der richtige Beschluss war. Es ist eine Entscheidung, die wir sehr bedauern”, heißt es einem Statement des Klubs von Teammanager Thomas Tuchel.

Zuvor hatten sich bereits die Klubbosse vom FC Liverpool, den Manchester-Vereinen United und City sowie der FC Arsenal entschuldigt. Die Gründung der Super League mit insgesamt zwölf Vereinen aus England, Italien und Spanien war in der Nacht zu Montag bekannt gegeben worden. 

Nach heftiger Kritik von Verbänden, Vereinen und Fans wurden die Pläne nach nur 48 Stunden jedoch wieder auf Eis gelegt. Die englischen Vereine hatten sich von den Plänen als erste zurückgezogen.

“Da nach der Ankündigung Bedenken geäußert wurden, hat der Verein einen Schritt zurück gemacht, um zuzuhören und mit den Fans zu sprechen”, heißt es in dem Statement: “Nach diesen Gesprächen und unter Berücksichtigung der extrem starken Meinungen gegen die Pläne, haben wir unsere ursprüngliche Entscheidung überdacht und entschieden, dass wir nicht Teil dieser Liga sein wollen.”

Die Super League war als Konkurrenz zur Champions League gedacht und sollte schon in der kommenden Saison starten. (SID)

auch interessant

Klopp trifft mit Liverpool zum Auftakt auf Norwich City

Premier League: Deutsches Trainerduell zum Auftakt

Köln – Teammanager Jürgen Klopp spielt mit seinem FC Liverpool zum Auftakt der neuen Premier-League-Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.