[the_ad id="169737"] [the_ad id="169750"]
[the_ad id="169728"] [the_ad id="169745"] [the_ad id="169740"] [the_ad id="169753"]
Startseite / News / Internationaler Fußball / Chelsea und Liverpool patzen – City baut Tabellenführung aus
[the_ad id="170145"] [the_ad id="170148"]
Tuchels Chelsea plagen Personalsorgen

Chelsea und Liverpool patzen – City baut Tabellenführung aus

Köln – Die von zahlreichen Coronafällen geplagten Spitzenklubs FC Chelsea und FC Liverpool haben im Titelrennen der englischen Premier League gepatzt. Chelsea kam mit Teammanager Thomas Tuchel bei den Wolverhampton Wanderers nicht über ein 0:0 hinaus, Coach Jürgen Klopp und Liverpool spielten bei Tottenham Hotspur 2:2 (1:1).

Diogo Jota (35.) und Andrew Robertson (70.) trafen für die Klopp-Elf, Harry Kane (13.) und Heung-Min Son (74.) waren für die Spurs erfolgreich. Robertson sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte (77.). Die Reds mussten auf die an Corona erkrankten Virgil van Dijk, Fabinho und Curtis Jones verzichten. Für Tottenham war es wegen mehrerer Infektionen das erste Spiel seit fast zwei Wochen.

Auch Chelsea blieb von der Corona-Welle nicht verschont. Tuchel musste in Wolverhampton auf den positiv getesteten Nationalstürmer Timo Werner sowie Romelu Lukaku, Callum Hudson-Odoi und Ben Chilwell verzichten. Der Verdacht auf eine Infektion bei Kai Havertz bestätigte sich aber nicht.

Spitzenreiter Manchester City gewann souverän mit 4:0 (2:0) beim Abstiegskandidaten Newcastle United. Ruben Dias (5.), Joao Cancelo (27.), Riyad Mahrez (63.) und Raheem Sterling (86.) schossen das Team von Teammanager Pep Guardiola zum achten Ligaerfolg in Serie. Damit distanzierte City Verfolger Liverpool auf drei Punkte, Chelsea auf dem dritten Rang hat sechs Zähler Rückstand.

In Großbritannien breitet sich die hochansteckende Omikron-Variante rasant aus. Mit fast 90.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden liegen die Corona-Zahlen auf Rekordniveau. Auch die höchste englische Spielklasse ist längst erfasst. Von zehn geplanten Partien am 18. Spieltag konnten lediglich vier ausgetragen werden. (SID)

auch interessant

Tilo Kehrer kurz vor Wechsel zu West Ham

Medien: Kehrer vor Wechsel zu West Ham

Köln – Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel zum Premier-League-Klub West Ham …