Pasalic nach dem 2:0 für Bergamo

Coppa Italia: Bergamo verschafft sich gute Ausgangslage in Florenz

Florenz – Der italienische Fußball-Erstligist Atalanta Bergamo hat sich eine gute Ausgangslage verschafft, um zum vierten Mal in der Klubgeschichte ins Finale der Coppa Italia einzuziehen. Bergamo, das im Viertelfinale Rekordsieger Juventus Turin überraschend ausgeschaltet hatte, erkämpfte sich im Halbfinal-Hinspiel beim AC Florenz ein 3:3 (2:2).

Der Coppa-Sieger von 1963 startete exzellent in die Partie und ging durch die beiden frühen Treffer von Alejandro Gomez (16.) und Mario Pasalic (18.) mit 2:0 in Führung. Noch vor der Pause glichen Federico Chiesa (33.) und Marco Benassi (36.) für die Gastgeber aus. Nach der Pause brachte Marten de Roon (58.) die Lombarden wieder in Führung, Luis Muriel (79.) glich für Florenz erneut aus. 

Das Rückspiel findet am 24. April in Bergamo statt. (SID)

auch interessant

Robin Gosens könnte im Dezember sein Comeback feiern

Comeback von Gosens rückt näher

Wolfsburg – Fußball-Nationalspieler Robin Gosens kommt seinem Comeback näher. „Eigentlich war das Jahr 2021 für …