Startseite / News / Internationaler Fußball / Italien / „Der Sturz der Götter“: Juve trotz erster Liga-Pleite gelassen
Ronaldo bei erster Liga-Pleite gegen Genua geschont

„Der Sturz der Götter“: Juve trotz erster Liga-Pleite gelassen

Genua – Ohne Cristiano Ronaldo läuft nichts: Fünf Tage nach der Drei-Tore-Gala des Superstars im Achtelfinalrückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid (3:0) kassierte der italienische Rekordmeister Juventus Turin ohne den geschonten Portugiesen die erste Saisonniederlage in der Liga.

Die Gazzetta dello Sport schrieb nach dem 0:2 (0:0) beim FC Genua 93 pathetisch vom „Sturz der Götter“ und befand kritisch: „Ohne CR7 ruht sich die ganze Mannschaft aus.“ 

Die erste Pleite nach 28 Serie-A-Saisonspielen (24 Siege, drei Remis) dürfte allerdings keine Auswirkungen auf den Gewinn des achten Scudetto in Folge haben: Satte 15 Punkte liegen die Bianconeri bei zehn ausstehenden Spieltagen vor dem Tabellenzweiten SSC Neapel.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri zeigte sich auch aufgrund der komfortablen Tabellenkonstellation nicht allzu besorgt: „Es hat uns ein wenig an Glück gefehlt. Es ist normal, dass es nach dem Kraftakt in der Champions League zu einem Leistungsrückgang kommt“.

Zu den schwächeren Juve-Spielern gehörte am Sonntag Nationalspieler Emre Can. Der Mittelfeldspieler sei „fantastisch“ gewesen im Spiel gegen Atletico, aber in Genua vor allem durch „Instabilität, zu viele Fehler und Nervosität aufgefallen“, kommentierte der Corriere dello Sport. 2014er-Weltmeister Sami Khedira arbeitet nach seiner Herz-Operation weiter an der Rückkehr in den Juve-Kader. (SID)

auch interessant

Muss sich vor Gericht verantworten: David Trezeguet

Trunkenheit am Steuer: Trezeguet muss sich vor Gericht verantworten

Turin – Der ehemalige französische Fußball-Nationalspieler David Trezeguet muss sich wegen Trunkenheit am Steuer vor …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.