Startseite / News / Internationaler Fußball / Italien / Inter Mailand will mehr Zeit für Zahlung der Spielergehälter
Inter Mailand hat herbe Verluste zu verzeichnen

Inter Mailand will mehr Zeit für Zahlung der Spielergehälter

Rom – Der italienische Fußball-Vizemeister Inter Mailand sucht mit seinen Spielern eine Einigung über ausstehende Gehälter. So will der Klub mehr Zeit für die Überweisung der Beträge für November und Dezember gewinnen. Bis Ende dieser Woche sollen die Spieler die noch nicht ausgeschütteten Gehälter der Monate Juli und August erhalten, berichtete die Mailänder Zeitung Sole 24 Ore.

Der Ex-Meister ist aufgrund der Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Der im Besitz des chinesischen Industriekonzerns Suning Group befindliche Verein schloss das Geschäftsjahr 2019/20 mit Verlusten von 102 Millionen Euro ab. Derzeit laufen Verhandlungen über einen Verkauf von Klubanteilen.

Italiens Verbandschef Gabriele Gravina hatte zuletzt vor der Pleite mehrerer Vereine gewarnt, sollte die Regierung den Klubs nicht unter die Arme greifen. (SID)

auch interessant

Millionenverluste bei Juventus Turin

Juve meldet Verluste von 209 Millionen Euro

Köln – Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat das Geschäftsjahr 2020/21 mit einem Verlust in Höhe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.