Startseite / News / Internationaler Fußball / Italien / Medien: Balotelli für halbiertes Gehalt bei Zweitligist Monza
Mario Balotelli könnte bald bei Monza Calcio spielen

Medien: Balotelli für halbiertes Gehalt bei Zweitligist Monza

Köln – Der bislang arbeitslose italienische Fußball-Starstürmer Mario Balotelli, der vor einem Wechsel in die Serie B zu Monza Calcio steht, will offenbar einer deutlichen Reduzierung seines Salärs zustimmen, um in dieser Saison beim Klub von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi zu spielen. Nach Angaben der Gazzetta dello Sport will sich der 30-Jährige mit einer halben Million Euro bis zum Saisonende zufriedengeben. 

Dies würde eine Halbierung seiner bisherigen Bezüge bedeuten. Bei seinem letzten Klub, der in die Serie B abgestiegene Brescia Calcio, hatte Balotelli noch eine Million Euro pro Saison kassiert. 

Der ehemalige italienische Nationalspieler und EM-Held von 2012 soll angeblich zusätzlich von Monza einen Bonus kassieren, sollte der Klub den Aufstieg in die Serie A schaffen. Balotellis Manager Mino Raiola verzichtete auf seine Provision, um den Deal zu erleichtern.

Bei Monza wird Balotelli mit dem Ex-Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng zusammenspielen, der bereits 2013/14 sein Teamkollege bei der AC Mailand gewesen war. “Ich danke Berlusconi für die Chance, die er mir gibt. Ich werde alles dafür geben, damit Monza in die Serie A kommt”, wurde Balotelli zitiert.

“Balotelli hat bisher die besten Bedingungen gehabt, um sein Talent zu zeigen. Aus verschiedenen Gründen ist es ihm bis jetzt nicht voll gelungen. Bei uns hat er eine neue Chance”, sagte Monzas Geschäftsführer Adriano Galliani. 

Der Ex-Milan-Geschäftsführer hatte Balotelli bereits 2013 unter Vertrag genommen. In der Saison 2015/16 hatte der von FC Liverpool verpflichtete Balotelli leihweise bei Milan gespielt. (SID)

auch interessant

Zlatan Ibrahimovic wird nun mit der Reha beginnen

Ibrahimovic erfolgreich am linken Knie operiert

Mailand – Der schwedische Fußballstar Zlatan Ibrahimovic hat sich in Rom erfolgreich am linken Knie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.