Startseite / News / Internationaler Fußball / Italien / Neapel siegt mit Wut im Bauch – Milan nach Derbysieg Erster
Hirving Lozano trifft gegen Bergamo doppelt

Neapel siegt mit Wut im Bauch – Milan nach Derbysieg Erster

Köln – Mit Wut im Bauch hat der SSC Neapel im Topspiel der italienischen Serie A am Samstag Atalanta Bergamo vom Platz gefegt. Die Neapolitaner besiegten das chancenlose Team des deutschen Nationalspielers Robin Gosens am vierten Spieltag nach ihrer Corona-Zwangspause 4:1 (4:0) und verbesserten sich zumindest vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. Atalanta ist nach der ersten Saisonniederlage Zweiter.

An der Ligaspitze thront der AC Mailand mit makelloser Zwölf-Punkte-Bilanz. Im “Derbi della madonnina”, benannt nach der vergoldeten Marienfigur auf dem Mailänder Dom, besiegte Milan den Stadtrivalen Inter 2:1 (2:1). Beide Tore erzielte Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic (13./16.). Für Inter, am Mittwoch Champions-League-Gegner von Borussia Mönchengladbach, traf Romelu Lukaku (29.). 

Den Sprung auf Platz zwei verpasste Juventus Turin. Der Serienmeister kam beim zuvor punktlosen Aufsteiger FC Crotone nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, nachdem der vermeintliche Siegtreffer durch Rückkehrer Alvaro Morata (76.) in Unterzahl keine Anerkennung fand. Morata (21.) hatte zuvor bereits regulär zum Ausgleich getroffen, Rot sah Turins Neuzugang Federico Chiesa (60.). Lazio Rom, am Dienstag Gastgeber von Borussia Dortmund, verlor 0:3 (0:2) bei Sampdoria Genua.

Die Liga hatte Neapel wegen Nicht-Erscheinens zum Spitzenspiel bei Juventus Turin am 4. Oktober mit einem Abzug von einem Punkt bestraft und die Begegnung mit 3:0 für Juve gewertet. Vor der Begegnung waren zwei Spieler aus dem SSC-Kader positiv auf COVID-19 getestet worden. Napoli hat Protest gegen die Entscheidung eingelegt.

Bergamo bekam den Frust zu spüren. Der Mexikaner Hirving Lozano traf doppelt (23./27.), noch vor der Pause stand es nach weiteren Toren von Matteo Politano (43.) und Victor Osimhen (43.) 4:0. Der frühere Wolfsburger nutzte sein Tor für eine politische Botschaft: “Stoppt die Polizeigewalt in Nigeria”, stand auf seinem T-Shirt. Sam Lammers (69.) gelang das einzige Tor für Bergamo.  (SID)

auch interessant

Corona-Ausbruch bei Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft

Mittlerweile sechs Serie-A-Klubs mit Gehältern in Verzug

Köln – Immer mehr italienische Fußball-Erstligisten geraten wegen finanzieller Probleme mit der Zahlung der Spielergehälter …