Startseite / News / Internationaler Fußball / Italien / Rassismus: Cagliari verhängt lebenslängliche Stadionverbote
Cagliari verhängt lebenslange Stadionverbote

Rassismus: Cagliari verhängt lebenslängliche Stadionverbote

Köln – Der italienische Fußball-Erstligist Cagliari Calcio hat gegen drei seiner Fans wegen rassistischen Verhaltens lebenslängliche Stadionverbote verhängt. Die Tifosi waren mit Gesängen gegen schwarze Spieler anderer Klubs aufgefallen und konnten mithilfe der Ordner identifiziert werden. Das teilte der Verein aus Sardinien mit.

Cagliari-Anhänger hatten im September für Empörung gesorgt, als sie beim Heimspiel gegen Inter Mailand (1:2) Starstürmer Romelu Lukaku rassistisch verhöhnten. Der Chef von Italiens Fußballverband FIGC, Gabriele Gravina, bezeichnete Cagliaris Entscheidung als vorbildlich. “Der italienische Fußball führt einen harten Kampf gegen Rassismus, der inzwischen Resultate zeigt”, sagte Gravina. Italienischen Klubs war zuletzt immer wieder vorgeworfen worden, das Rassismus-Problem in den Stadien herunterzuspielen. (SID)

auch interessant

Andrea Pirlo gratuliert seinem Star Cristiano Ronaldo

Juve schlägt Genua: Pirlo feiert gelungenes Serie-A-Debüt

Turin – Serienmeister und Titelverteidiger Juventus Turin ist mit einem Sieg in die neue Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.