Startseite / News / Internationaler Fußball / Maradonas Ex-Trainer Bianchi: “Zu großer Schmerz”
Ottavio Bianchi war Maradonas Trainer in Neapel

Maradonas Ex-Trainer Bianchi: “Zu großer Schmerz”

Köln – Diego Maradonas früherer Trainer Ottavio Bianchi hat tief erschüttert auf den Tod des argentinischen Fußball-Idols reagiert. Bianchi war mit Maradona als Spielführer 1990 Meister mit dem SSC Neapel geworden. “Ich kann nicht sprechen. Der Schmerz ist zu groß”, sagte Bianchi. 

Laut Italiens Verbandschef Gabriele Gravina symbolisierte Maradona “die Ekstase des Fußballs. Sein Genie ist ein Kunstwerk, das ewig in der Geschichte bleiben wird. Wir verabschieden uns von ihm mit derselben Leidenschaft, mit der mehr als eine Generation von Fans ihn geliebt hat.” Der nationale Fußballverband (FIGC) hat alle Klubs zu einer Schweigeminute vor den am kommenden Wochenende geplanten Ligaspielen aufgerufen.

Auch der italienische Regierungschef Giuseppe Conte trauert. “Mit seinem unvergleichbarem Talent hat er unvergessliche Seiten  Fußball-Geschichte geschrieben. Adieu, ewiger Champion”, twitterte Conte.  (SID)

auch interessant

Nicht nur als Statue noch präsent: Diego Maradona

Anhörungsbeginn im “Fall Maradona”

Buenos Aires – Über ein halbes Jahr nach dem Tod von Argentiniens Fußball-Ikone Diego Maradona …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.